Braun oder weiß?

Braun oder weiß - das ist hier die Frage....

Noch nicht so lange her, da fragte mich J.:

„Karin, ich habe da nur ganz kurz eine Frage an dich." 

"Oha, kurze Fragen sind meist länger als gedacht", denke ich da schon. Doch diese "kurze Frage" war sehr lehrreich für mich. Deshalb erzähle ich euch diese Geschichte und sie ist wirklich kurz:

Hier also die Frage:

"Ich möchte mir so gerne ein elektrisches Klavier kaufen und kann mich einfach nicht entscheiden, ob ich es in braun oder weiß nehmen soll.

Du machst doch hier Raum und so, was meinst du denn dazu ? Braun oder weiß ?"

Ich fühle genau, mein erster Impuls ist "braun" und dann denke ich: Ja, aber, weiß wird einfach besser zu ihren Möbeln passen. Dies war wirklich ein Gedanke. Ich hatte ihre Möbel noch nie gesehen!

In dem Moment höre ich sie sagen - ich traue meine Ohren kaum: „Aber ich glaube, weiß wird besser zu meinen Möbeln passen!“

Mit einem Lächeln auf den Lippen sage ihr:

„Aha, ja......mein Impuls ist braun.“

Und jetzt, kommt es - ich höre mich, wie ich weiter spreche: „Am besten in echt Holz. So ein Braun, wie bei einem schönen, mittelbraunen, alten Holzklavier mit Messingkerzenhaltern rechts und links!“

Jetzt schaut sie mich mit großen Augen an.

Nach einer Pause sagt sie berührt :

„Du, mein Herzenswunsch war schon immer so ein schönes, altes, braunes Holzklavier mit genau solchen Messingkerzenhaltern. Nur denke ich immer, das geht nicht. Mein Kopf sagt mir, so ein Klavier sei zu teuer, zu groß, wird schnell verstimmen und würde nicht zu meiner Einrichtung passen! Ich bin gerade ganz aufgeregt und merke, mein Herz schlägt für ein altes Klavier. Ich spüre, wie gut mir so ein Klavier tun würde. Ein Keyboard wäre tatsächlich nur ein großer Kompromiss."

 

Seitdem denke ich, wenn ich nicht mehr sicher bin, wie das mit dem ersten Impuls ist:

Braun oder weiß ?

Kommentare: 1
  • #1

    Sabine von Stackelberg (Mittwoch, 07 November 2018 16:21)

    Schönes Beispiel für eine überraschende Wende, die man eigentlich nicht beabsichtigt und auch nicht erwartet hat.
    Danke, liebe Karin. Ich wünsche mir mehr solche Geschichten.